Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten von Heilwolle

Heilwolle lässt sich äußerst vielseitig anwenden. In erster Linie sorgt sie für warme Haut, die dadurch besser durchblutet werden kann. Zurückzuführen ist dieser angenehme Effekt auf das in Heilwolle enthaltene Lanolin. Beim Scheren der Schafe wird die Wolle gewonnen. Da während deren Reinigung keine chemischen Zusätze zum Einsatz kommen, verbleibt das heilende Lanolin in der Heilwolle zurück.

Einsatzmöglichkeiten von Heilwolle beim Baby

Neben der durchblutungsfördernden Wirkung setzen wir Heilwolle unter anderem bei Ohren- und Halsschmerzen ein. Aber auch im Windelbereich, wenn beim Baby ein wunder Po auftritt, findet die heilende Wolle Verwendung. Denn das in Heilwolle enthaltene Lanolin lindert Juckreiz und pflegt gleichzeitig wunde Haut.

Ein wunder Po beim Baby oder Kleinkind, das gewickelt wird, tritt relativ oft auf. Damit sich Ihr Baby weiterhin wohlfühlt, behandeln Sie es am besten mit der sanft wirkenden Heilwolle. Mediziner sprechen bei entzündeter Babyhaut im Windelbereich von einer Windeldermatitis. Charakteristisch für diese sind

  • Bläschenbildung
  • Entstehung kleiner Pickel
  • offene Stellen am Po des Babys
  • Rötungen

Heilwolle hat sich bereits seit vielen Jahren bei wundem Po im Windelbereich bewährt. Dabei legen Sie die Wolle in die Windel, und zwar so, dass Sie sämtliche wunden Stellen abdecke

Bitte beachten! Damit die Heilwolle Feuchtigkeit aufnehmen kann, cremen oder pudern Sie Babys wunden Po nicht ein. Bei jedem Windelwechsel ist auch die Heilwolle auszuwechseln.

Ergänzend nehmen die kleinen Härchen der Heilwolle bei nässenden Wunden Feuchtigkeit auf. Da die Wolle atmungsaktiv ist, gelangt nach dem Auflegen auf wunde Hautstellen trotzdem Sauerstoff an diese. Dadurch können Wunden, wie ein wunder Po beim Baby, schneller heilen.

Probleme an der weiblichen Brust – z.B. vom Stillen.

Wenn Sie stillen können Beschwerden an der Brust auftreten. Und zwar in Form von wunden Brustwarzen, bedingt durch die ungewohnte Belastung des Stillens. Auch in diesem Fall lässt sich Heilwolle bedenkenlos einsetzen.

Die sensible Haut an der Brust lässt sich durch das Einstecken einer kleinen Menge Heilwolle in den BH lindern. Dort kann sie verbleiben, bis die Symptome abklingen.

Mögliche Nebenwirkungen von Heilwolle

Da es sich bei Heilwolle um ein Naturprodukt handelt, lässt sie sich alternativ zur Schulmedizin einsetzen. Dennoch können gelegentlich unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

So leiden einige Menschen unter einer Lanolin-Kontaktallergie. Bei Betroffenen entwickelt sich an der behandelten Hautstelle durch den Kontakt mit dem Wollwachs ein Ekzem. Es kann zu

  • starkem Juckreiz
  • Hautrötungen
  • Schwellungen

kommen. Bemerken Sie derartige Nebenwirkungen bei sich, ist es ratsam, die Heilwolle abzusetzen.

Beachten Sie bitte, dass Heilwolle oder Fettwolle & Lanolin keine Medizin und kein Medikament ist. Sie sind in diesem Sinne keine Heilmittel. Sollten Beschwerden länger anhalten oder ernsterer Natur sein, besuchen Sie bitte einen Arzt!